Durchgelattetes Großsegel

Bei dem neuen Großsegel habe ich mich für eine durchgelattete Version entschieden. Durchgelattetes Großsegel – so heißt es –  bleiben über eine lange Zeit leistungsfähig. Das Lattensegel schließt nicht das Achterliek, sondern öffnet es bei zunehmendem Wind. In der Folge krängt das Boot weniger und hat einen geringeren Ruderdruck. Die Abdrift nimmt ab, und der Druck aufs Segel wird direkt in Geschwindigkeit umgesetzt. Mit diesen Eigenschaften wirbt mein Segelmacher, die Firma Jan-Segel, für das Produkt.

Weitere Vorteile dieses Segeltyps sollen außerdem eine bessere Aerodynamic, ein leichteres Handling und eine längere Haltbarkeit sein. Letzteres, weil diese Segel bspw. beim Reffen weniger schlagen.

Die kommenden Törns werden zeigen, ob dies alles zutrifft und ob es auch Nachteile gibt. Über meine Erfahrungen mit dem neuen Großsegel werde ich hier berichten. 

Welche Druckrollenrutscher?

Für ein Setzen und Bergen des Großsegels reichten bisher einfache Plastikrutscher. Bei dem durchgelatteten Segel sollen jetzt im Bereich der Latten rollengelagerte Rutscher zum Einsatz kommen. Aber welche Ausführung der Rutscher passt für meinen Mast bzw. dessen Nut? 

Probieren geht über Studieren. Der Segelmacher überlässt mir unterschiedliche Druckrollenrutscher zum Testen, und erfreulicherweise läuft davon ein Typ perfekt.-:) 

Fortsetzung folgt: Praktische Erfahrungen mit dem neuen Großsegel. Welche Vor- und Nachteile gibt es?

ANZEIGE


Jan-Segel GmbH

Am Kai 23
23775 Großenbrode

Tel. 04367 99 77 0

www.jansegel.de

Seit 1997 produzieren wir in Räumen auf 500 qm Fläche in der Marina Großenbrode Kai. Unsere Produktionsmethoden sind modernsten Erfordernissen angepaßt, und Yachtliegeplätze in 60 m Entfernung ermöglichen uns, den Service direkt vor Ort durchzuführen.
Holen Sie sich Ihr persönliches Angebot! janik@jansegel.de